Vom Anbau und der Haltung in die Küche und auf den Teller.

Meine Kochphilosophie beginnt nicht erst in der Küche sondern bereits beim Anbau und der Haltung.

Aufgewachsen auf einem Bio- Hof im Bündnerischen Lohn, setze ich bei kulinarischen Kreationen auf lokale, biologische und faire Produkte. Zurzeit mache ich die Ausbildung zur Bäuerin, um meinen persönlichen Kochstil und mein Wissen zu erweitern. Ich veranstalte zugleich diverse Events in denen ich meine Wahrnehmung von Kultur, Geschichte, Landwirtschaft, Anbau und der Küche vereine.

Mir ist es wichtig, dass zum Beispiel Gemüse gemäss alternativen Anbaumethoden in gesundem Boden wächst und dass es geschmacksintensive und rare Sorten sind. Die es wieder neu zu entdecken gilt und fantastisch zum kochen und essen sind. Die Lebensmittel verarbeite ich in der Küche so, dass der Originalgeschmack erhalten bleibt, denn ich will zeigen, wie die einzelnen Aromen, Texturen und Töne entfalten und harmonieren. Wie alte Getreide, ein Zwerchfell, Haxen, die schwarze Tomate oder die Bergkartoffeln tatsächlich schmecken. Auch was wir alles in der Natur, unmittelbar vor der Nase haben. Wunderbare Kräuter, wilde Gemüse und Beeren. Oder Düfte die sich in Harz, Holz und Moos verbergen. Gerne nehme ich euch mit auf eine Reise in die alpine Vielfalt. Sei es mit langjährigen Kulturellen Hintergründen oder Neuentwicklungen im Anbau.

Mir ist der Bezug zu unserer Landschaft, dem Ursprung, unseren Produzenten und den Bauern wichtig. Um somit ein Ökosystem beziehungsweise einen geschlossenen Kreislauf auf den Teller zu bringen.

Auf dem Lichthof in Lohn führe ich zwei Mal pro Jahr an mehreren Tagen, die mittlerweile sehr beliebten Esswahrnehmungen durch. Diese finden nur an bestimmten Tagen im Frühling und Herbst statt. Wer gerne bezüglich der Esswahrnehmungen auf dem laufenden bleiben möchte, kann sich auch über meine Facebook-Seite informieren oder unter Kontakt für den Newsletter anmelden.

Ausserdem ist unser kleines gemütliches Café Fortuna auf dem Lichthof jeweils am Dienstag und Samstag von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und es werden hausgemachte Kuchen und ein Mittagsmenü angeboten. Auf dem Lichthof gibt es keinen klassischen Restaurantbetrieb.

Ich freue mich auf euren Besuch.

sammeln
wildkrautersalat-3
sel-des-alpes0142
korbp2
alp-3